SPITEX in Kürze
Herzlich Willkommen beim Stützpunkt Gurmels der SPITEX See-Lac RSL-GNS PDF Drucken E-Mail

 

Was ist SPITEX?

Hilfe und Pflege zu Hause! Menschen aller Altersgruppen, die auf Hilfe, Pflege und Unterstützung angewiesen sind, können mit unseren Dienstleistungen länger in ihrer vertrauten Umgebung bleiben, das Spital früher verlassen oder Krisensituationen besser überstehen. Für die Betroffenen bringt dies eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität.

Wer kann die Dienstleistungen in Anspruch nehmen?

Anspruch auf Leistungen des SPITEX-Verbands Ried und Umgebung haben alle Einwohnerinnen und Einwohner der angeschlossenen Gemeinden mit einem nachweisbaren Bedarf an Pflege, Hilfe und Betreuung.

Wie arbeitet die SPITEX?

Die Hilfe und Pflege zu Hause wird bedarfsgerecht, fachlich kompetent, wirksam und wirtschaftlich erbracht. Unter Wahrung ihres Rechts auf Selbstbestimmung erhalten und fördern wir die Selbstständigkeit unserer Klientinnen und Klienten. Dabei versuchen die SPITEX-Mitarbeitenden, das private Umfeld der Betroffenen wenn immer möglich in die Hilfe und Pflege mit einzubeziehen.

Wo hat die SPITEX ihre Grenzen?

Unsere Dienstleistungen haben dort ihre Grenzen, wo die Pflege und Betreuung zu Hause aus fachlichen, menschlichen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr verantwortbar ist. Dies trifft dann zu, wenn die Sicherheit der Klienten oder unserer Mitarbeiter nicht mehr gewährleistet werden kann, wenn die pflegenden Angehörigen überfordert sind oder wenn die Hilfe derart intensiv wird, dass ein stationärer Aufenthalt die sinnvollere Alternative darstellt.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie Pflege oder Hilfe benötigen?

Nehmen Sie mit uns telefonisch Kontakt auf und schildern Sie Ihre persönliche Situation. Die zuständige Fachperson wird mit Ihnen einen Termin vereinbaren, um bei Ihnen zu Hause oder im Spital den genauen Bedarf der Pflege und/oder Hilfe abzuklären. Die voraussichtliche Pflegeintensität und Pflegedauer wird mit dem zuständigen Arzt besprochen und auf einem Meldeformular / Ärztliche Verordnung zuhanden Ihrer Krankenversicherung festgehalten. Diese Bedarfsabklärung gilt als verrechenbare Dienstleistung und ist obligatorisch. Eine Überprüfung der vereinbarten Leistungen erfolgt periodisch. Medizinische Behandlungen können nur auf ärztliche Verordnung hin ausgeführt werden. Diese Verordnung ist Grundlage für die Abrechnung mit der Krankenkasse.

Einsatzplanung

Nach Möglichkeit werden Ihre Wünsche bezüglich Einsatzzeiten berücksichtigt. Zeitliche Verschiebungen unserer Einsätze sind aufgrund unvorhergesehener Ereignisse nicht immer zu vermeiden.

Wie steht es mit dem Persönlichkeitsschutz?

Klienteninformationen sind grundsätzlich vertraulich. Den Datenschutzbestimmungen wird in vollem Umfang Rechnung getragen. Alle Mitarbeitenden stehen unter beruflicher Schweigepflicht.

Wie steht es mit der Rechungsstellung?

Die Leistungen werden nach dem für Sie aufgewendeten Zeitaufwand pro 5 Minuten verrechnet, jedoch mindesten 10 Minuten pro Einsatz. Die angebrochenen 5 Minuten werden aufgerundet.
Unsere Leistungen werden Ihnen monatlich in Rechnung gestellt. Bei kassenpflichtigen Leistungen wird Ihnen mit der Rechnung ev. das Bedarfsmeldeformular beigelegt. Bitte bezahlen Sie der SPITEX-Organisation die Rechnung innert 30 Tagen und senden Sie das Bedarfsmeldeformular zusammen mit dem Rückforderungsbeleg zur Rückerstattung an Ihre Krankenkasse.

Wer bezahlt die SPITEX-Leistungen?

Die Kosten für Abklärung, Behandlungs- und Grundpflege werden abzüglich Selbstbehalt durch die Krankenkasse rückerstattet. Zu beachten sind aber die individuell festgelegten Franchisen.

Die hauswirtschaftlichen Dienstleistungen sind in der Grundversicherung nicht abgedeckt, können aber in der Zusatzversicherung eingeschlossen werden.

Ungedeckte SPITEX-Kosten können über Ergänzungsleistungen der AHV und IV zurückerstattet werden, sofern ein entsprechender Anspruch besteht.
Bei länger andauernder Krankheit und Alterbeschwerden besteht die Möglichkeit, eine Hilflosenentschädigung bei der AHV-Zweigstelle zu beantragen.

Wie geht man vor, wenn man eine Beschwerde anbringen will?

Suchen Sie in erster Linie das Gespräch mit der jeweiligen Mitarbeiterin. Nötigenfalls wenden Sie sich an die Leiterin des Stützpunkts Gurmels (079 311 32 73). Kann keine zufrieden stellende Einigung erzielt werden, ist der Direktor/die Direktorin der SPITEX See-Lac die nächste Anlaufstelle.